SPD Gemeinderäte

SPD stellt seit 1996 den Bürgermeister in Berg


Der Schultes von Berg HJH

Bei der Kommunalwahl am 16. März 2014 wurde 1. Bürgermeister Helmut Himmler mit einem Stimmenanteil von 64,43 Prozent im Amt bestätigt und führt demzufolge auch in der Ratsperiode 2014 - 2020 - der inzwischen vierten Wahlperiode - die Gemeinde Berg. Anschrift: Herrnstraße 1, 92348 Berg Tel.: 09189/441122 FAX: 09189/441144 Mail: buergermeister@berg-opf.de hehi2@gmx.de

Am 2. Mai 2014 wurde Helmut Himmler vom Kreistag zum stellvertretenden Landrat des Landkreises Neumarkt gewählt.

 

SPD stärkste Fraktion im Gemeinderat Berg

Die Gemeinderatswahl am 16. März 2014:

Ergebnisse und Mandate

SPD  -  33,83 %  - 7 Mandate

CSU  -  31,72 %  - 6 Mandate

LBG   -  19,54 %  - 4 Mandate

FWG  -  14,91 %  - 3 Mandate

In den Kreistag des Landkreises Neumarkt wurden aus Berg gewählt:

Helmut Himmler    SPD

Erna Späth           SPD

Richard Feihl        CSU

Stilla Klein             CSU

Susanne Hierl        CSU

Georg Späth - Berg

Von 2002 - 2014 war Georg Späth, der seit 1996 im Gemeinderat vertreten ist, Stellvertreter des Bürgermeisters.  Als Beauftragter für das Bürgerfest leistet der Oberamtsrat die umfangreichen organisatorischen Arbeiten für das seit 1997 stattfindende Bürgerfest der Gemeinde am Sophie - Scholl - Platz in der Mitte von Berg.  Beruf: Prüfdienstleiter DRV Bund Funktionen:Bürgerfestbeauftragter - Sport- und Kulturausschuss

Anschrift: Kettenbacher Weg 9, 92348 Berg Tel.: 09189/1005 Mail: georg.spaeth-berg@t-online.de

 

Hannes Stepper - Oberölsbach


Hannes Stepper

Beruf: Dipl. - Verwaltungswirt Funktionen: - Kulturreferent - Rechnungsprüfung Anschrift: Am Stein 6, 92348 Berg Tel.: 09189/40260 Mail: mailto@hannes-stepper.de

 

Elisabeth Kienlein - Sindlbach


Lisa Kienlein

Beruf: Leitende Krankenschwester Funktionen: - Fraktionssprecherin - Referentin für Schulen - Referentin für Kindergärten Anschrift: Ringstraße 4, 92348 Berg Tel.: 09189/1619 Mail: lisa.kienlein@t-online.de

 

Anita Vogel - Sindlbach


Anita Vogel

Beruf: Kaufmännische Angestellte Funktionen: - Partnerschaftsref. Berg/OÖ - Seniorenfragen - Nachbarschaftshilfe Berg - Rechnungsprüfung - Gleichstellungsbeauf - tragte Anschrift: Ringstraße 24, 92348 Berg Tel.: 09189/40207 Mail: anita@vogel.cx

 

Erna Späth - Berg


Erna Späth

Beruf: Rentenberaterin DRV Bund Funktionen: - Referentin für Schulen - Bau- und Umweltausschuss Anschrift: Kettenbacher Weg 9, 92348 Berg Tel.: 09189/1005 Mail: erna.spaeth@hotmail.de

 

Josef Geitner - Unterölsbach


Sepp Geitner

Beruf: Selbständiger Landschafts- und Gartenbauer Funktionen: - Sportreferent - Sport- und Kulturausschuss - Bau- und Umweltausschuss Anschrift: Hofbachstraße 5, 92348 Berg Tel.: 09189/407297 Mail: josef-geitner@t-online.de

 

Norbert Nießlbeck - Berg


Norbert Niesslbeck

Beruf: Polizeibeamter Funktionen: - Referent für Jugendfragen (KJR) - Referent Jugendtreff Berg - Bau- und Umweltausschuss Anschrift: Erlenweg 7, 92348 Berg Tel.: 09189/625 Mail: norbert.niesslbeck@t-online.de

 

Demokratiekrise: Partei- und Politikverdruss

Eine Studie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung hat Mitte 2008 einige bedenkliche Ergebnise von Bürgerbefragungen zu Tage gefördert:

o Jeder dritte Bürger glaubt nicht mehr, dass Demokratie Probleme löst

o Ein Drittel der Bevölkerung hat sich innerlich bereits von unserer Staatsform verabschiedet

o In den neuen Bundesländern sind dies bereits 52 Prozent

o Viele Menschen befürchten, demnächst sozial abzurutschen und machen dafür das politische System verantwortlich. Inzwischen denken sehr viele Menschen, Politik könne ohnehin kaum noch etwas gestalten angesichts einer immer dominanteren Wirtschaft. Stichwörter: Turbo-Kapitalismus, explodierende Managereinkommen auch bei nachgewiesenem Versagen und zugleich stagnierende Löhne, Entlassungen trotz hoher Gewinne, kriminelle Verhaltensweisen in den Vorstandsetagen der Wirtschaft, offenkundige Ungleichheit und Ungerechtigkeit, Verlust des sozialen Ausgleichs und demgegenüber "Gier und Grundsatz des maximalen Abzockens" bei den selbsternannten Eliten unserer Gesellschaft. Folge dieser Entwicklung ist zunehmende Demokratieskepsis und gleichzeitig Zulauf bei der Partei "Die Linke" mit ihrem Populismus und simplen Sprüchen.

Ein Patentrezept für Rückgewinnung von Akzeptanz und Rückhalt in der Bevölkerung gibt es sicher nicht, aber man kann unverzichtbare Elemente von Demokratie benennen:

o Unaufgeregte, professionelle Arbeit und Führung

o Transparenz der politischen Vorgänge, Mut zur Ehrlichkeit gegenüber Populismus

o Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger - Aktivierung In unserem Land ist die Erste Republik - die Republik von Weimar - unter anderem am mangelnden Engagement der Bürger gescheitert und es folgte die größte Katastrophe unserer nationalen Geschichte. Die Zweite Republik wurde uns nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes von den Siegermächten des 2. Weltkrieges geschenkt und hat uns Frieden, Freiheit und Wohlstand wie noch nie zuvor ermöglicht. Das war und ist keineswegs selbstverständlich, sondern der freiheitliche Staat, Wohlstand und wirtschaftliche Prosperität müssen jeden Tag und in jedem Jahr neu errungen werden. Zu viele Menschen glauben offenkundig, alle Wohltaten seien immer gesichert und der Staat müsse jedem Bürger ein sorgloses Leben mit einem Mindestlebensstandard sichern.

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:34
Online:1

Nachrichten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

03.02.2020 11:52 Finanztransaktionssteuer führt zu mehr Steuergerechtigkeit
Die Kritik des österreichischen Bundeskanzlers an der Finanztransaktionsteuer hält einer genauen Betrachtung nicht Stand. Die Besteuerung des Aktienhandels ist der erste Schritt zu einer umfassenden Finanztransaktionsteuer. Kleinanleger werden nicht spürbar belastet, da sie Aktien zur Vermögensbildung erwerben und nicht auf kurzfristige Veräußerungsgewinne aus sind. „Die Finanztransaktionsteuer führt zu einer fairen Besteuerung des Finanzsektors, welcher weder

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918