[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Helmut Himmler, Bürgermeister.

Otto Wels - 1933 :

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln :

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern :

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918

 

„Wer sich zumüllt, ist selbst schuld" :

Gesundheit

Wer billig kauft, muss sich nicht über Giftskandale wundern, sagt Spitzenköchin Carmen Krüger. Alle Lebensmittel müssen sicher sein, entgegnet Ministerin Ilse Aigner. - VON MARIE-CLAUDE BIANCO - taz Berlin
Wie produziert man Würstchen für 99 Cent?

Im Dioxinskandal wehrt sich Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner gegen den Vorwurf, dass es bei Billigproduktion von Lebensmitteln keine Sicherheit geben könne. „Der Preis eines Produktes darf dabei keine Rolle spielen“, schreibt Aigner im Streit der Woche der sonntaz. „Alle Lebensmittel, die in Deutschland verkauft werden, müssen sicher sein.“ Darauf müssten sich die Verbraucher zu jeder Zeit verlassen können.

In dieser Woche wurden auch in Schweinefleisch aus Niedersachsen erhöhte Dioxinwerte nachgewiesen, nachdem zuvor bereits belastete Eier in den Verkauf gekommen waren. Grund war verunreinigtes Futtermittel. Am Freitag stellte Verbraucherschutzministerin Aigner daraufhin einen Aktionsplan Futter- und Lebensmittel vor.

Der aktuelle Dioxinskandal sei eindeutig auf eine kriminelle Handlung zurückzuführen, schreibt Helmut Born, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes im Streit der Woche. „Verbraucher wie Bauern sind Opfer.“ Wenn die Konsequenzen aufgearbeitet seien, sei es allerdings Zeit zu fragen, „warum die Verbraucher in Deutschland Bauern und Lebensmittelwirtschaft permanent über 'Dauerniedrigstpreise' wirtschaftlich so extrem unter Druck setzen.“

Auch Spitzenköchin Carmen Krüger fordert Verantwortungsbewusstsein von den Verbrauchern. „Wer sich selbst zumüllt, ist auch selbst schuld", schreibt sie in der sonntaz. Wenn die Antwort auf die Frage, wie viel Essen kosten dürfe, „möglichst wenig“ sei, verkämen Lebensmittel zu Billigprodukten. „Der Kunde von heute ist ein Geizhals. Und dem wollen Immer-noch-billiger-Anbieter gefallen. Ohne Rücksicht auf Verluste.“

 

- Zum Seitenanfang.