13.08.2012 | Soziales

Der asoziale Zynismus der Sozialministerin von der Leyen

 

Hinter dem ständigen eiskalten Lächeln der Sozialministerin verbirgt sich diskriminierendes und asoziales Denken. Von Wolfgang Lieb.

04.08.2012 | Soziales

Der demografische Wandel – eine Gefahr für unseren Wohlstand?

 

Mit der ganzen Diskussion über Demografie und Globalisierung scheinen mir zwei Ziele verfolgt zu werden: Abbau von Arbeitnehmerrechten – inklusive einem vernünftigen Lohn – und verstärkte Privatisierung bei Rente, Gesundheit und Pflege.
Ein Interview mit Gerd Bosbach

02.08.2012 | Soziales

Asoziale aus so genannten besseren Kreisen

 

Asoziale aus so genannten besseren Kreisen
Steuerhinterzieher gehören an den Pranger, denn sie sind die wahren Asozialen im Lande: Die wohlhabenden Raffkes mit Konten in der Schweiz zeigen nämlich nicht dem Staat was eine Harke ist, sie betrügen alle ehrlichen und fleißigen Steuerzahler
Quelle: Cicero
Bis zu 32.000.000.000.000 Dollar verstecken die Wohlhabenden dieser Welt einer Studie zufolge vor dem Fiskus. Den Staaten entgehen dadurch Einkommenssteuern in Milliardenhöhe.

08.07.2012 | Soziales

Das Geschwätz vom Jobwunder und die Wirklichkeit

 

Ein Drittel der Erwerbstätigen unter 35 Jahren ist prekär beschäftigt
Die Krise, so steht es zu vermuten, wird Deutschland noch einholen, wenn der Export aufgrund der Rezession und der Sparmaßnahmen in den verschuldeten Ländern weiter einbricht, wie viele befürchten.

21.06.2012 | Soziales

Mehrarbeit und Billiglöhne

 

Die Arbeitswelt in Deutschland gerät aus der Balance.
Und das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt, eint „Niedriglöhner“ mit Überfliegern, Angestellten und Teilzeitjobbern. Ehrarbeit und Billiglöhne

31.05.2012 | Soziales

Herkunft spielt für sozialen Aufstieg stärkere Rolle als vor 30 bis 40 Jahren

 

Soziologieprofessor Neckel: Aristokratisches kommt wieder.
Das Aristokratische, das Ständische, das Vormoderne wird dadurch repräsentiert, dass die Herkunft immer wichtiger geworden ist für die soziale Platzierung.

30.04.2012 | Soziales

Strom ist für viele Deutsche unbezahlbar geworden

 

Laut Umfrage der Verbraucherschützer bei den Energieversorgern wird pro Jahr bei rund 600.000 Haushalten aufgrund nicht gezahlter Rechnungen der Strom gesperrt.

21.04.2012 | Soziales

Europa in der Armutsfalle

 

Europa steuert zielgenau auf eine menschliche Katastrophe zu: Denn ohne Sozialleistungen sind bereits 125 Millionen, also jeder vierte Europäer, von Armut bedroht – durch Arbeitslosigkeit, Hungerlöhne, mickrige Renten und prekäre Beschäftigung. Am stärksten sind Kinder, Jugendliche, Ältere und Frauen betroffen.

12.04.2012 | Soziales

.Großbritannien: Reiche zahlen durchschnittlich nur 10 Prozent Einkommenssteuer

 

In England wurde jetzt bekannt dass die Reichsten wenig oder gar keine Steuern zahlen. Statt einer Reichensteuer eine Mindeststeuer für Reiche will der britische Finanzminister Osborne von der Konservativen Partei auf das Thema nun erst durch einen Bericht der Steuerbehörde HM Revenue and customs darauf gestoßen sein, dass Reiche ihre Einkommenssteuer durchschnittlich durch Ausnutzung aller Möglichkeiten auf 10 Prozent minimieren können

05.04.2012 | Soziales

Gierige neigen zur Idiotie

 

Was das heisst, zeigt ein Blick zum nördlichen Nachbarn: Trotz boomender Wirtschaft können acht Millionen Deutsche nicht von ihrem Einkommen leben. Sie heissen Mini- und Ein-Euro-Jobber. Die Sprache sagt alles. Aber immerhin haben sie Arbeit. Von der sie allerdings nicht leben können. Toll.

02.04.2012 | Soziales

Fiskalpakt soll Europa stabilisieren – Sparen bis in alle Ewigkeit

 

Deutschland kann den Vertrag, wenn er einmal beschlossen ist, nicht mehr kündigen. Die Linke sieht das als Verfassungsbruch.
Was der Kanzlerin, nicht aber der Öffentlichkeit bewusst sein dürfte: Es sind dies Unterschriften für die Ewigkeit.

11.03.2012 | Soziales

Im Selbstbedienungsladen

 

Wer in Deutschland streikt, ist ein Erpresser; wer in Deutschland Löhne drückt, weil der Arbeitsplatz sonst leider, leider ins Ausland wandern muss, ist ein Held des freien Unternehmertums. Eine Replik. [...]

10.03.2012 | Soziales

Lammert fordert höhere Steuern für Spitzenverdiener

 

Aus Gerechtigkeitsgründen spricht sich Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) für einen höheren Spitzensteuersatz aus. [...]
Pikant an Lammerts Äußerungen waren vor allem Anlass und Ort dieser Kritik.

03.03.2012 | Soziales

Wulff und die Altersarmut

 

Politiker sind die einzige Bevölkerungsgruppe ohne Angst vor Altersarmut. Diesselben Menschen, die über Rente mit 67, über Grundsicherung im Alter, über Rentenkürzungen und -erhöhungen beschließen, bekommen schon nach zwei Bundestags-Legislaturperioden monatlich rund 1.700 Euro ab dem 60. Lebensjahr (für jedes weitere Jahr 2,5 Prozent mehr – auf Basis der Diäten).

10.02.2012 | Soziales

Revolutionäres Arbeitsmodell: IBM schafft den Miet-Jobber

 

So soll der Konzern künftig nur noch von einer kleinen Kernbelegschaft geführt werden. Spezialisten und Fachkräfte hingegen will IBM Chart zeigen auf einer eigens gegründeten Internetplattform anwerben.

20.01.2012 | Soziales

Verdienstobergrenze für Minijobs soll steigen

 

Minijobs sind eine "Sackgasse" für Frauen, sagen neue Studien der Hans-Böckler-Stiftung. Die Arbeitsministerin will aber die Verdienstgrenze erhöhen.
von Barbara Dribbusch, taz Berlin

19.01.2012 | Soziales

Harald Schumann: Das Geld zur Lösung der Schuldenkrise ist da

 

Private Geldvermögen müssen stärker zur Lösung der Schuldenkrise genutzt werden. Das wäre besser, als sich über Standard & Poor’s aufzuregen.
Schließlich ist unübersehbar, dass die einseitige Kürzung der Staatsausgaben und Erhöhung der Massensteuern zulasten des Einkommens der einfachen Leute die Wirtschaft der Krisenländer so schwächt, dass praktisch nicht mehr in Bildung, Infrastruktur und neue Produkte investiert wird.

18.01.2012 | Soziales

Minijobs

 

Einzelinteressen lieferten immer wieder die Begründungen für den arbeitsmarktpolitischen Irrweg, der mit der Einführung und Reform von Minijobs eingeschlagen wurde. Dieser Irrweg hat verschiedene Facetten: In Minijobs werden existierende Lohnstandards faktisch massenhaft ohne Sanktionsandrohung unterlaufen.

12.01.2012 | Soziales

Billiglöhne für Billighosen

 

BANGLADESCH Arbeiterinnen, die für Lidl, KiK und Aldi Textilien nähen, können trotz horrender Überstunden nicht von ihrem Lohn leben. Sozialstandards missachtet
VON HANNES KOCH - BERLIN taz

11.01.2012 | Soziales

Armutsrisiko ist in Deutschland besonders hoch

 

Berlin – In Deutschland ist die Lage von Erwerbslosen im EU-Vergleich außerordentlich schlecht. Die Folge prekärer Beschäftigung: Wer arbeitslos wird, bekommt oft nur geringe Leistungen.---Berliner Zeitung---

02.01.2012 | Soziales

Arm mit und ohne Arbeit

 

Rund 2,8 Millionen Beschäftigte verloren in den zurückliegenden zwölf Monaten ihren Arbeitsplatz. 737000 davon hatten keinen oder nur geringfügigen Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Jeder vierte ist einer Studie der Bundesagentur für Arbeit zufolge unmittelbar auf Leistungen nach »Hartz IV« angewiesen. --NachDenkSeiten

30.12.2011 | Soziales

Wenn die Wahrheit zu Tage kommt….

 

Die Rente mit 67. Ein Dauerthema, ein Kernprojekt der Agenda 2010, mit Klauen und Zähnen als richtig, „wegweisend“ verteidigt. Die Wahrheit aber sieht ganz anders aus, als uns Müntefering, FAZ, SZ & Co seit Jahren erzählen.
Von Jürgen Voß - Oeffinger Freidenker

08.12.2011 | Soziales

Ulrike Herrmann – Reich und Reich gesellt sich gern

 

Die Ungleichheit bei den Einkommen nimmt in Deutschland rasant zu. Arm und Reich driften schneller auseinander als in den meisten anderen Industrieländern, wie aus einer neuen OECD-Studie hervorgeht.
Die obersten 10 Prozent der deutschen Einkommensbezieher verdienten im Jahr 2008 im Durchschnitt 57.300 Euro. Das unterste Zehntel kam hingegen nur auf 7.400 Euro.

23.11.2011 | Soziales

Agenda 2010: Die Schröder-Therapie

 

Folgen der Reformen: Das Lohnniveau geriet unter Druck. Der Niedriglohnsektor dehnte sich aus. In den vergangenen zehn Jahren sind die Gehälter im Durchschnitt nicht gestiegen. Die sinkenden Lohnkosten verschafften den deutschen Unternehmen große Wettbewerbsvorteile auf dem Weltmarkt.

09.11.2011 | Soziales

Das haben Sie von der Steuersenkung

 

Für wen rechnen sich die neuen Steuerregeln? [...]
Wer wenig verdient, profitiert also prozentual mehr: Ein Single mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 9.000 Euro muss derzeit 148 Euro Einkommenssteuer im Jahr bezahlen. 2013 werden es nur noch 131 Euro sein und 2014 gar nur 94 Euro – Ersparnis: 54 Euro. Gut ein Drittel weniger. Ein Gutverdiener mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 56.000 Euro spart dagegen künftig 652 Euro im Jahr aber nur 4,25 Prozent.”
Quelle: Stern

07.11.2011 | Soziales

Reallöhne der Deutschen Die Löhne sinken trotz Aufschwung

 

Die Reallöhne der Arbeitnehmer sinken weiter. Trotz Aufschwung und Klagen über Fachkräftemangel sind die Lohnsteigerungen deutlich hinter der Inflation zurückgeblieben, berichtet die F.A.S.
Quelle: FAZ

02.10.2011 | Soziales

Was macht eigentlich… die Arbeitslosigkeit? Sie rechnet sich schön

 

Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung? Folgt man also der Annahme vieler Statistiker, dass die Zahl der Unterbeschäftigten eher dem entspricht, was man im Jahr 1991 noch offiziell als Arbeitslosenzahl auswies, so müsste man sagen: im Jahr 1991 waren 2,8 Millionen Menschen arbeitslos. Heute sind es ca. 3,9 Millionen Menschen.
Versicherungsbote - 30.9.2011

29.09.2011 | Soziales

Mindestlohn: Von der Leyen lehnt CDA-Vorschlag ab

 

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft will einen Mindestlohn von 7,79 Euro im Westen und 6,89 Euro im Osten. Bundesarbeitsministerin von der Leyen lehnt den Vorschlag der CDU-nahen Organisation ab. Generell sei sie aber offen für einen Mindestlohn.
Quelle: FR

28.09.2011 | Soziales

Erfolg: Steuerabkommen vor dem Aus!

 

Nachdem sie sich wochenlang nicht festlegen wollten, vereinbarten die Ministerpräsidenten der SPD-Länder am vergangenen Donnerstag Abend, das Abkommen im Bundesrat scheitern zu lassen.

15.09.2011 | Soziales

Leiharbeit: Kritik an »moderner Form der Sklaverei«

 

Die Berliner Zeitung hatte am Montag berichtet, Randstad verlange horrende »Vermittlungshonorare« im Falle einer Übernahme von Beschäftigten durch Entleihfirmen. So stelle der Branchenprimus bis zu 16 Prozent eines Jahresbruttoeinkommens in Rechnung.

22.08.2011 | Soziales

Kirchhof beklagt „Feudalismus“ im deutschen Steuerrecht

 

Das deutsche Steuerrecht belastet die Schwachen und begünstigt die Starken: Das sagt Steuerrechtler Paul Kirchhof im Interview mit der F.A.S. Wo der „Professor aus Heidelberg“ (Gerhard Schröder) Recht hat, da hat er Recht!

20.07.2011 | Soziales

Normalverdiener können sich weniger leisten als im Jahr 2000

 

Es ist ein ernüchterndes Ergebnis: Deutschland ist zwar in den vergangenen zehn Jahren deutlich wettbewerbsfähiger geworden, aber der Preis für die Beschäftigten ist hoch. Laut einer Studie haben fast alle Arbeitnehmer seit dem Jahr 2000 massiv an Kaufkraft eingebüßt – teilweise bis zu 22 Prozent.--Spiegel Online

06.07.2011 | Soziales

Vereinte Nationen rügen deutsche Sozialpolitik

 

Unsere Leitmedien faseln von XXL-Aufschwung, sozialer Marktwirtschaft, hohen sozialen Standards usw. Der Blick von außen auf unsere Gesellschaft sieht anders aus.

01.07.2011 | Soziales

Attac solidarisch mit Widerstand und Generalstreik

 

Destruktive Rezessionspolitik von EU, EZB und IWF verschärft Krise
Das globalisierungskritische Netzwerk Attac Deutschland solidarisiert sich mit den hunderttausenden Menschen, die rund um das griechische Parlament in Athen protestieren, und mit den griechischen Gewerkschaften, die zu einem 48-stündigen Generalstreik aufrufen.

29.06.2011 | Soziales

Der Professor aus Heidelberg

 

Paul Kirchhof kann offenbar nicht zuhören. Denn der ehemalige Verfassungsrichter begeht den gleichen Fehler nun zum zweiten Mal. Wieder schlägt er eine Steuerreform vor, die vor allem Millionäre begünstigt.--Ulrike Hermann, taz

29.06.2011 | Soziales

Viele erben wenig, wenige Erben viel

 

Geld wäre genug da: Geschätzte 2,6 Billionen Euro vererben die Deutschen bis 2020 – 800 Milliarden davon gehen auf das Konto der reichsten zwei Prozent.

17.06.2011 | Soziales

Wer viel verdient, erbt auch viel - von Armut und Reichtum

 

Die Geldelite reproduziert sich selbst: Großverdiener haben die besten Chancen auf großes Erbe. Bis 2020 erben die zwei Prozent Reichsten 800 Milliarden Euro. Trotzdem erben die allermeisten Bundesbürger aber wenig bis gar nichts.

15.06.2011 | Soziales

Neue Sündenböcke

 

Die Hetzer gegen vermeintliche Betrüger und »Sozialschmarotzer« haben ein neues Opfer gefunden: den Selbständigen auf Hartz IV.

30.05.2011 | Soziales

Kritik am Lohn

 

Wer weniger als zehn Euro die Stunde verdient, kann mit seiner Rente kaum überleben. Das hat eine Anfrage der Linken im Bundestag ergeben.
Nur jeder Vierte Jugendliche im Norden liegt über dem bundesweitem Niedriglohn

26.05.2011 | Soziales

Hurra, ein Konjunkturwunder!

 

Booaaahhh – gestiegene Kauflaune der Deutschen, überfüllte Supermärkte und Edelkaufhäuser, ratzfatz leergeräumte Regale in den Boutiquen und Spielwarengeschäften, schluß mit “Geiz ist geil!”, ab jetzt gilt nur noch: raus, raus, raus mit der Kohle!
weissgarnix am 24. Mai 2011

23.05.2011 | Soziales

Wirtschaftsboom geht an den Arbeitnehmern vorbei-mehr Geld für Manager

 

Zwar steigen die Tariflöhne in diesem Jahr zwischen 2 und 2,5 Prozent, doch liegen die Zuwächse damit unter der erwarteten Inflationsrate von 2,4 bis 3,0 Prozent, wie die “Wirtschaftswoche” berichtet. Die Vorstandsgehälter der Top-Unternehmen nähern sich wieder den Rekorden von 2007 an.

17.05.2011 | Soziales

Wenn aus Hungerlöhnen Hungerrenten werden

 

Nur eine gerechte Bezahlung der “ehrlichen Arbeit” sichert Alterseinkünfte, von denen man gut leben kann, denn aus den Hungerlöhnen, die für die prekäre Arbeit gezahlt werden, entstehen in einigen Jahren Hungerrenten.--SZ, 16.5.2011

16.05.2011 | Soziales

Klassen und Kasten

 

Daß Deutschland eine Klassengesellschaft ist, ist eine Binsenweisheit – abgestritten nur von denjenigen, die sich zur »Elite«, zur »Creme«, zu den »Leistungsträgern« zählen. Der Kölner Publizist Günter Wallraff geht weiter: Die Bundesrepublik entwickelt sich zu einer Kastengesellschaft.

14.05.2011 | Soziales

Ulrike Herrmann: Der Arme ist der Dumme

 

Es sind vor allem die Verbraucher und abhängig Beschäftigten, die den Staat finanzieren. Die Kapitalbesitzer hingegen kommen billig davon.

06.05.2011 | Soziales

Missbrauch von Praktika stoppen

 

Trotz des drohenden Fachkräftemangels werden Praktikantinnen und Praktikanten immer noch als billige Arbeitskräfte ausgebeutet. Das Durchschnittseinkommen der bezahlten Praktika ist leicht gesunken und liegt aktuell bei 551 Euro brutto monatlich.

28.04.2011 | Soziales

Niedriglöhne:Deutschland wird zur Minijobber-Republik

 

Sie verdienen maximal 400 Euro und zahlen keine Abgaben - laut einem Pressebericht hat die Zahl der Minijobber in Deutschland die Sieben-Millionen-Marke überschritten. Gewerkschaften und Arbeitgeber sehen den Boom kritisch: Die Betroffenen haben kaum Chancen auf Vollzeitjobs. --Spiegel online, 27.4.2011

27.04.2011 | Soziales

Hartz IV – Falsche Fragen, falsche Antworten

 

Die Politik streitet viel über Hartz IV – zuletzt über das Bildungspaket für Kinder aus armen Familien. Das Milliardensystem hat längst versagt. Es ist zum Synonym einer Gesellschaftsordnung geworden, die Millionen Menschen signalisiert: Wir brauchen euch nicht!

28.03.2011 | Soziales

Schröder gibt Frauen Mitschuld an Lohnungleichheit

 

Lieber Erzieherin statt Mechaniker, billig abgespeist statt gut bezahlt: Familienministerin Kristina Schröder hält es für einen Fehler von Frauen, dass sie so oft typisch weibliche Berufe ergreifen. Zum Teil erklärt sie sich damit auch den gravierenden Gehaltsabstand zwischen beiden Geschlechtern.
Quelle: SPIEGEL Online

07.03.2011 | Soziales

Lügen mit Zahlen

 

“Der Sozialstaat der wuchert, der muss beschnitten werden. Es werden Zahlen genannt, das seit 1991 die Sozialausgaben in Deutschland um 70 Prozent gewachsen sind. Wenn man diese Zahl hört, erschreckt man. Auch ich erschrecke dann.”
Wie aber ist die Wirklichkeit?

08.02.2011 | Soziales

Armut bei Leiharbeit-Elterngeld für Millionäre

 

In 2009 lag das mittlere Bruttomonatsentgelt von Leiharbeitskräften in den alten Bundesländern lediglich bei 1.456 € brutto im Monat und in Ostdeutschland (inkl. Berlin) sogar bei nur 1.224 €.
Elterngeld – Regierung bevorzugt Zinsmillionäre. Zugleich verlangen die Zahnärtzte Honorarsteigerungen von 69 Prozent. Was geht in diesem Land vor?

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033369
Heute:83
Online:1

Nachrichten

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918