30.10.2011 | Europa

Das andere Fazit zum Eurogipfel

 

Gefeiert wird nun, dass sich die Kanzlerin durchgesetzt habe und der ESFS weder eine Banklizenz bekommt noch die EZB direkt Staatsanleihen aufkaufen darf. Da jubelt die vollkommen behämmerte Journaille darüber, dass Merkel das Anwerfen der Notenpresse verhindert habe und freut sich gleichzeitig auf den neuen Großinvestor China.

10.10.2011 | Europa

Aufruf von Mikis Theodorakis: An die empörten Bürger Griechenlands und Europas

 

Glauben Sie Ihren Regierungen nicht, wenn sie behaupten, dass euer Geld dazu dient, Griechenland zu helfen.

13.09.2011 | Europa

Beeindruckendes Erntedankfest in der Partnergemeinde Walce

 

Mit vielen guten Eindrücken trat eine Delegation aus Berg die 700-Kilometer-Rückreise in die Oberpfalz an, nachdem man in der schlesischen Partnergemeinde ein abwechslungsreiches Erntedankfest im Gemeindeteil Broschütz gefeiert hatte.

06.09.2011 | Europa

Berger feiern Erntedankfest in Walce

 

Auch in diesem Jahr wird in der Berger Partnergemeinde Walce das Erntedankfest groß gefeiert. Am kommenden Wochenende fahren Bürgermeister Helmut Himmler sowie die beiden Partnerschaftsreferenten Josef Schottner und Anita Vogel mit einer Delegation aus Berg nach Schlesien, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen und Gespräche mit den Freunden aus Schlesien und der Tschechischen Republik zu führen.

20.08.2011 | Europa

Oskar Lafontaine über Schulden, fiese Banken und die gefährlichste Frau Europas

 

Frau Merkel versteht das Euro-System nicht, und sie versteht die Finanzmärkte nicht. Wenn Deutschland als wichtigste Volkswirtschaft Europas Lohndumping betreibt, kann das System nicht funktionieren. Da Frau Merkel an dieser verfehlten Politik festhält, könnte man sie wegen ihrer falschen Politik als gefährlichste Frau Europas bezeichnen.

26.07.2011 | Europa

Geschichte als Fiktion

 

Die Schuldenkrise in den Europa und den USA hat der Deutschen Mark einen deutlichen Wertzuwachs beschert. Verlierer sind allerdings die deutschen Unternehmen, denn Exporte werden immer teurer. ---von f.luebberding am 17. Juli 2011

05.07.2011 | Europa

Standard & Poor’s torpediert Griechenland-Lösung

 

Kaum werden die Banken von der Politik um ein kleines Almosen gebeten, schon schießen die Agenturen der „Rentiers“ (siehe Krugman) quer – schließlich werden die Rating Agenturen ja auch überwiegend von den Banken bezahlt.

21.06.2011 | Europa

Für ein anderes Europa

 

Die Europäische Union ist vorallem eines: eine Union der Konzerninteressen, ein multilaterales Tête-a-tête eines ökonomisierten Europas. Ein Europa der Bürger hat es nie gegeben. - Europa auf die Straße! Und dann fordere es, dass die EU der Wirtschaftsfalken verschwinde. --ad sinistram, 20.6.2011

29.05.2011 | Europa

Euro-Land im Ausverkauf

 

Das Kapital nutzt die Eurokrise zur massenhaften Übernahme bislang öffentlichen Eigentums.
Die Zahl der “Problemländer”, die “Peripherie” in der Eurozone wächst ständig.

04.05.2011 | Europa

Agrarsubventionen: Geld für Bauern fließt an Konzerne

 

“Konzerne kassieren Millionen, der durchschnittliche Landwirt wird mit Kleckerbeträgen abgespeist.” Auf der einen Seite verhinderten die jährlich rund 60 Milliarden Euro EU-Agrarsubventionen nicht, dass viele kleine Bauernhöfe aufgeben müssen.

02.05.2011 | Europa

.„Banken wollen von Umschuldung Griechenlands profitieren“

 

Der Chef des Euro-Rettungsfonds EFSF, Klaus Regling, hat im Zusammenhang mit der griechischen Schuldenkrise schwere Vorwürfe an die Adresse der Banken gerichtet.
Sollte Griechenland in die Umschuldung gehen, wird es in den Kassen einiger Banken reichlich klingeln – die Zeche zahlt dabei, wie immer, der Steuerzahler.

22.04.2011 | Europa

Danke Finnland! – Europas bröckelnde Ränder

 

Am Sonntag haben es die fünf Millionen Finnen dem Resteuropa gezeigt: So wie es derzeit ist, kann es nicht weitergehen mit der Europäischen Union und dem Euro. Die nationalkonservativen “Wahren Finnen” wollen mit der nächsten finnischen Regierung den Euro-Rettungsschirm platzen lassen.

12.04.2011 | Europa

Isländer wollen nicht für Pleitebank zahlen - Bravo!

 

Die Mehrheit der Isländer will weiterhin nicht die Zeche für die Pleite der heimischen Icesave-Bank zahlen. Die Isländer machten in dem Referendum ihrem Ärger darüber Luft, dass Steuerzahler für Fehler von Privatbanken geradestehen sollen.

09.04.2011 | Europa

EU-Kommission will Diesel verteuern

 

Die Europäische Kommission will Diesel künftig im Verhältnis zum Benzin deutlich verteuern. Der Steuersatz könnte um 28 Cent steigen, weil nicht mehr die Menge, sondern der Energiegehalt maßgeblich sein soll. [...]
Die EU-Staaten müssen Steuervorschläge einstimmig annehmen.

31.03.2011 | Europa

Bis dass der Tod euch scheidet

 

Frankreich und die Atomkraft: Eine schier endlose Liebesgeschichte. Daran können auch die Vorgänge in Japan kaum etwas ändern. Nathalie Roller, Telepolis 31.03.2011

21.03.2011 | Europa

Mythos vom EU-Zahlmeister – Wie Deutschland vom Euro profitiert

 

Die Bundesrepublik zahlt Milliarden Euro für Pleitestaaten, hat selbst aber kaum Vorteile von Europa: Dieser Eindruck ist weitverbreitet – und doch nur ein Mythos. Kein Staat profitiert so von der europäischen Integration und der gemeinsamen Währung wie Deutschland.

12.03.2011 | Europa

Menschenfeindlichkeit in Europa weit verbreitet

 

Eine neue Studie zeichnet ein teils düsteres Bild von Vorurteilen, Intoleranz und antidemokratischen Einstellungen in Europa. 30 Prozent der befragten Deutschen sagten, dass sie an eine “natürliche Hierarchie zwischen schwarzen und weißen Völkern” glauben.

09.01.2011 | Europa

Gefährliche Ungleichheit

 

In den letzten Jahrzehnten hat in den meisten reichen Ländern die ökonomische Ungleichheit deutlich zugenommen. Das war nicht nur eine Folge der Globalisierung und des technischen Wandels, sondern auch der Politik der Arbeitsmarktderegulierung ab den 1980er Jahren.

05.01.2011 | Europa

Deutschland und USA bauen Spionagesystem auf

 

Frankreich ist empört, doch Deutschland und die USA entwickeln laut neuen Enthüllungen von Wikileaks ein neues Spionagesystem. Nach einem Bericht der norwegischen Zeitung Aftenposten sollen die Satelliten schon in einem Jahr in Betrieb gehen.
Quelle: FR

23.12.2010 | Europa

Dänemark: Ausländische Obdachlose dürfen erfrieren

 

“Dänisch?”, das ist die erste Frage, die einem Obdachlosen gestellt wird, wenn er in Kopenhagen in einer der 17 Herbergen Schutz vor der klirrenden Kälte suchen will. Nein? Dann bleibt die Tür zu. Das ist Gesetz.

09.12.2010 | Europa

Die Spekulation richtet sich gehäuft gegen Griechenland

 

Mit jedem Tag wird deutlicher, dass amerikanischen Banken und Hedgefonds die Zersplitterung der Eurozone anstreben: zunächst Griechenland, dann Portugal, Spanien usw.

08.12.2010 | Europa

Helmut Schmidt rechnet mit Angela Merkel ab

 

Während in Brüssel die EU-Finanzminister um Wege aus der Schuldenkrise ringen, rechnet Helmut Schmidt im Handelsblatt-Interview grundsätzlich mit dem Krisenmanagement der Regierung und der Bundesbank ab. Vor allem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geht Schmidt hart ins Gericht.

07.12.2010 | Europa

Der Kniefall des Kanzlers

 

Warschau, am 7. Dezember 1970: Willy Brandt kniet vor dem Ehrenmal für die Opfer des Warschauer Ghettos. Diese symbolische Geste wird zur Ikone. Der deutsche Kanzler erntet international für seine Ost- und Versöhnungspolitik höchste Anerkennung. Er wird in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

06.12.2010 | Europa

Gesellschaft als Geisel der Finanzinstitute

 

Die Bürger haben sich fast schon daran gewöhnt, von den Finanzinstituten erpresst zu werden. Eine Gegenleistung für die Sozialisierung von Verlusten wird schon gar nicht mehr erfragt. Die Zeche für den Steuerzahler wird immer größer.

05.12.2010 | Europa

Münchau – Warum die Euro-Zone zerbricht

 

Wir steuern in Europa auf einen Massenbankrott souveräner Staaten zu. Griechenland, Irland und Portugal werden irgendwann in den nächsten Jahren ihre Schulden nicht mehr bezahlen können.

23.11.2010 | Europa

Bürgermeister Kubata in Walce im Amt bestätigt

 

Berg/Walce – In der Berger Partnergemeinde Walce/Schlesien ist bei der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag Bürgermeister Bernard Kubata eindrucksvoll im Amt bestätigt worden. Bei einem Mitbewerber erhielt der amtierende Ratschef die Stimmen von 79 Prozent der Wählerinnen und Wähler.

18.11.2010 | Europa

Lügen in Zeiten der Krise

 

Es ist erschreckend, wie mutlos, zögerlich und unehrlich die europäischen Regierungen noch immer mit der Krise umgehen. Das Drama um das irische Rettungspaket zeigt zudem, wie kräftig in dieser Krise noch immer gelogen wird.

17.11.2010 | Europa

Sauerei im Schlachthof - Lohndumping in Deutschland

 

Deutschland wird zum Metzger Europas: Es gibt in der hiesigen Fleischindustrie keinen Mindestlohn, die Fleischer schuften teilweise für fünf Euro die Stunde. Die Nachbarländer sind empört – dort verschwinden die Arbeitsplätze. Ein Beispiel unter vielen, wie Deutschland durch Lohndumping Arbeitsplätze in den Nachbarländern vernichtet.

06.09.2010 | Europa

Finnland vollbringt das moderne Wirtschaftswunder

 

Finnland gilt als das Wunderkind in der Eurozone. Die fünf Millionen Einwohner zählen zu den glücklichsten der Welt – und das, obwohl die Finnen mit die höchsten Steuern auf dem Globus zahlen.
Merkel und Weterwelle - kennen und wollen die Finnen nicht!

17.08.2010 | Europa

Juncker wirft Deutschland “Sozialdumping” vor

 

Explizit verglich er die Lohnentwicklung der beiden Länder: Während die deutschen Arbeitnehmer seit Beginn der Währungsunion 1999 bis heute mit einer schmalen Lohnsteigerung von zwölf Prozent vorlieb nehmen mussten, konnten sich die Luxemburger über 41 Prozent mehr Geld freuen.

04.08.2010 | Europa

George Soros: Deutschland schadet Europa

 

Die Berliner Regierung will einen harten Euro – und ruiniert so andere EU-Länder
Und jetzt, da mehrere Länder meilenweit von den Maastricht-Kriterien entfernt sind, gibt es weder einen Anpassungs- noch einen Ausstiegsmechanismus.

16.06.2010 | Europa

Deutsche und französische Banken - verloren in Griechenland

 

Insgesamt haben die Banken Kredite in Höhe von 727 Milliarden Dollar an Spanien, 402 Milliarden an Irland, 244 Milliarden an Portugal und 206 Milliarden Dollar ausstehen.Staatliche Schuldner in den sogenannten PIGS-Ländern (Portugal,Italien,Griechenland,Spanien) auf umgerechnet 465 Milliarden Dollar. Merkel hat dem Volk erklärt, durch die Garantien werde unsere Währung und das Geld der Bürger geschützt und dies sei alternativlos. - Märchen fürs Volk, denn in Wirklichkeit wurde nur das Geld der Banken geschützt!

12.06.2010 | Europa

Frankreich gegen Deutschland - Krieg der Ideologien

 

Französische Eliten verstehen es jedoch ganz hervorragend, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch in Zusammenhängen zu denken. Anders als in Deutschland züchtet man in französischen Eliteuniversitäten seinen eigenen Verwaltungsnachwuchs.

31.05.2010 | Europa

Die Exportmaschine läuft-Griechenland wird abgewürgt

 

Das Problem von Staaten wie Griechenland oder Portugal dagegen ist: Die Gläubiger, die die Zinsen kassieren, sitzen zumeist im Ausland. Die hohen Schulden führen daher zu einem gigantischen Geldabfluss jedes Jahr.
Durch die harten EU-Sparauflagen werden die Investitions- und Handelsmöglichkeiten abgewürgt, so dass die Kredite nicht mehr bedient werden können. Das ist die Wirtschaftspolitik der Frau, die alles vom Ende her denkt. Am Ende werden nach Lage der Dinge die Bürgschaften fällig, die wir Griechenland gegeben haben.
Eines der großen Probleme unseres Landes ist, dass in den Ministerien Juristen an wichtigen Stellen tätig sind und Ökonomen mit dem entsprechenden Sachverstand fehlen. Die Folgen sind fatal!

28.05.2010 | Europa

Europe is a dead political project

 

Is this the beginning of the end for the EU, a construction that started 50 years ago on the basis of an age-old utopia, but now proves unable to fulfil its promises? The answer, unfortunately, is yes: sooner or later, this will be inevitable, and possibly not without some violent turmoil. Unless it finds the capacity to start again on radically new bases, Europe is a dead political projekt!
Deutsch: Reiten wir ein totes Pferd?

19.05.2010 | Europa

Hochwasser in der Berger Partnergemeinde Walce

 

Walce - „Es ist so schlimm wie beim Jahrhunderthochwasser im Jahr 1997!“ Das waren die drastischen Worte von Bürgermeister Bernhard Kubata aus Walce/Schlesien am Mittwoch Nachmittag bei einem Telefongespräch mit seinem Berger Kollegen Helmut Himmler und Partnerschaftsreferent Josef Schottner.

08.05.2010 | Europa

Griechenlandhilfe - auch Deutschland am Abgrund?

 

"Wir werden regelrecht hinters Licht geführt"
Der Wirtschaftswissenschaftler Wilhelm Nölling hat gegen die Griechenland-Hilfe vor dem Verfassungsgericht Klage eingereicht, da sie gegen den Maastrichter Vertrag verstoße. Finanzminister Schäubles Darstellung, die Hilfe sei freiwillig und daher erlaubt, werde Deutschland in einen Abgrund stürzen.
Können wir Bürger unfähigen Politikern und gierigen Vertretern der Hochfinanz noch einen Funken Vertrauen entgegenbringen?

04.05.2010 | Europa

Staatsbankrott in Griechenland und dann?

 

Trotz harter Sparmaßnahmen dürfte es für die Gläubiger Griechenlands zu spät sein, weil jeder Sparkurs die Wirtschaft abwürgt. Ein Staatsbankrott scheint unausweichlich. EU und IWF können ihn wahrscheinlich nicht mehr aufhalten – sondern aus einem chaotischen Crash nur noch eine geordnete Abwicklung machen. Ein ungeordneter Staatsbankrott wäre tatsächlich katastrophal.

30.04.2010 | Europa

Der Dilletantismus der Kanzlerin

 

Natürlich wird die Bundesregierung kurz nach den Wahlen in Nordrhein-Westfalen ihre Schatullen öffnen, wie auch Finanzminister Schäuble schon klipp und klar feststellte. Natürlich wird das durch und durch sinnlose Taktieren die Rettungskosten massiv in die Höhe treiben. Natürlich geht es dann nicht nur um Griechenland, sondern auch um andere Staaten. Natürlich werden die Banken nicht an ihren eigenen Rettungskosten beteiligt werden. Natürlich wird es Ende Mai heißen, dieser Kraftaufwand sei alternativlos. Bravo, Frau Kanzlerin!

28.04.2010 | Europa

Deutsche Überheblichkeit oder Zurückhaltung?

 

Wenn ich aber diese Stimmungsmache gegen Griechenland sehe, dann kommt bei mir alles wieder hoch. Dieses endlose Diffamieren, dieses Ausgrenzen von Hartz IV-Beziehern oder Migranten. Da sind wir Deutsche Meister. Und als ob wir nicht schon genug gehetzt hätten, geht es jetzt gegen die Griechen. Am deutschen Wesen soll Europa genesen. Wie lächerlich.

19.04.2010 | Europa

Griechenland-Krise - wer führt Europa?

 

Die in der Griechenland-Krise offen zutage tretende Dominanz Berlins löst in Paris und London grundlegende Irritationen über den Euro und die EU aus. Die deutsche Weigerung, den schwächeren Staaten der Eurozone entgegenzukommen, lasse die Euro-Ökonomien auseinanderdriften und führe früher oder später zum Kollaps, urteilen britische Finanzexperten.

30.03.2010 | Europa

Die Bundeskanzlerin reitet ein totes Pferd

 

Tragödie in Griechenland, Prinzipienreiterei in Deutschland: Die Krise zeigt, warum Regeln wie die No-Bailout-Klausel oder der Stabilitätspakt scheitern müssen.
Im Schlussakt des Theaterstücks mit dem Titel “Griechenland und Euro” bestand eine Akteurin auf sinnloser Prinzipienreiterei.
Bei den Indianern gab es einen schönen Spruch: "Wenn du ein totes Pferd reitest - steig ab!"Die Bundeskanzlerin reitet gerne tote Pferde und grandiose Journalisten bejubeln sie auch noch als "Eiserne Lady" - wunderbar!

27.03.2010 | Europa

Hallo Berlin, hören Sie uns?

 

Verzweifelt versucht Europa, mit Deutschland in einen volkswirtschaftlichen Dialog zu treten. Doch dort versteht man immer nur BWL.
Ein Beispiel aus Babylon: Angela Merkel hält an Deutschlands Exportüberschüssen fest, verlangt aber vom Ausland die Begleichung der Schulden. Wenn ein Unternehmer das sagt, ist es in Ordnung. Sagt eine Kanzlerin dasselbe, ist es peinlich. Beides geht einfach nicht. Solange die Bundesrepublik Leistungsbilanzüberschüsse erzielt, steigen per Definition die Schulden des Auslands gegenüber Deutschland.

25.03.2010 | Europa

Griechenland: Wenn der Waffenhändler wegsieht

 

Überall soll Papandreou sparen: bei den Renten, bei den Beamtengehältern, bei den Sozialleistungen – aber bitte nicht bei der Rüstung! Deutschland hofft, den Griechen 30 Eurofighter für knapp drei Milliarden Euro zu verkaufen. Auch Frankreich bewirbt sich um den Auftrag. Außerdem warten Verträge über die Lieferung von sechs französischen Fregatten im Wert von drei Milliarden auf die Unterschrift des Athener Verteidigungsministers. Macht sich der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy vielleicht deshalb jetzt so nachdrücklich dafür stark, ein EU-Hilfspaket für die Griechen zu schnüren?

09.03.2010 | Europa

Energiekonzerne - arme Subventionsempfänger der EU!

 

Die EU-Kommission hat am Donnerstag (4. März) beschlossen, europäischen Energiekonzernen in den kommenden 18 Monaten 2,3 Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen.
Man faßt es nicht - die Energiekonzerne haben gewaltige Rücklagen und trotzdem bekommen sie aus EU-Kassen unsere Steuergelder. Muß sich die EU wirklich wundern, warum sie immer mehr die Akzeptanz der Bürger verliert? Es bestätigt sich einmal mehr, dass die EU das "Europa des Kapitals" und nicht das "Europa der Bürger" ist.

04.02.2010 | Europa

Westerwelle will von Griechenland lernen

 

Der Grund für die hohen Staatsdefizite ist demnach eher: die Griechen zahlen für ihre (international relativ gängige) Staatsquote relativ wenig Steuern und Abgaben.
Und was hat das mit Guido Westerwelle zu tun? Tja, der hat irgendwie gerade dasselbe vor. Die Steuern um (fast) jeden Preis senken. Willkommen bei den Griechen.

30.11.2009 | Europa

Gelungenes Partnerschaftswochenende in Berg

 

Berg – Ganz im Zeichen der Gemeindepartnerschaften stand das vergangene Wochenende in der Gemeinde Berg.
Höhepunkt des Wochenendes war das gemeinsame „Adventskonzert der drei Partnergemeinden“ mit Teilnehmern aus den jeweiligen Kommunen.

23.11.2009 | Europa

Kapitalismus - ohne Legitimation

 

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls, gedacht als Beitrag zur Jubelfeier eines triumphierenden Kapitalismus, hat die britische BBC Ergebnisse einer weltweiten Umfrage veröffentlicht, die kaum dazu angetan gewesen wären, das Berliner „Fest der Freiheit“ vom 9. November anzureichern.
Nur eine Minderheit – nicht mehr als elf Prozent der Weltbevölkerung – teilt noch den seltsamen Köhler-Glauben, dass die „freie Marktwirtschaft“ anstandslos funktioniert, und jeder Versuch zur Regulierung dieses wunderbaren Systems nur stört. Dagegen scheint fast ein Viertel der Weltbevölkerung davon überzeugt: Wir haben es beim Kapitalismus mit einem irreparablen, nicht reformierbaren Wirtschaftssystem zu tun – eine Alternative ist wünschenswert.

07.11.2009 | Europa

Brandstifter als Feuerwehr

 

NGO-Netzwerk deckt einseitige Besetzung von EU-Expertengruppen auf
Eine heute in Brüssel präsentierte Studie des NGO-Netzwerks ALTER-EU** zeigt detailliert, wie Finanzlobbyisten in der Europäischen Union Gesetze mitgestalten. Die große Mehrheit der Berater der Europäischen Kommission im Finanzbereich kommt aus jenen Banken und Unternehmen, die für die Finanzkrise mitverantwortlich sind.

01.09.2009 | Europa

Kriegsbeginn vor 70 Jahren

 

Das Schlachtschiff "Schleswig-Holstein" beschießt die Westerplatte.Der 1. September 1939 war in Norddeutschland ein herrlicher Spätsommertag mit Temperaturen um die 27 Grad und einem lauen Wind aus nordwestlichen Richtungen. Wer es sich leisten konnte, fuhr übers Wochenende an die Küste oder besuchte die Parks und Schwimmbäder der Städte. Selbstverständlich galt dies aber nur für diejenigen Einwohner, die laut den Nürnberger Rassegesetzen der Nazis "arischer Abstammung" waren: Juden war der Besuch von Bädern und Kurorten bereits 1937 endgültig verboten worden.

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:50
Online:2

Nachrichten

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918