Stromtrasse: Süd-Ost-Passage überflüssig und verhindert Klimaschutzziele

Veröffentlicht am 22.11.2014 in Wirtschaft

Der für die Netzentwicklung maßgebliche „Szenariorahmen“ setze zunehmend auf Braunkohle, dem CO2-intensivsten aller Energieträger. Er verhindere somit die Erreichung der Klimaschutzziele: -40% bis 2020  sowie -80-95% bis 2050, was mit dem gegenwärtig geplanten Braunkohleanteil kaum erreichbar ist. 

Nach einem längeren Gespräch am letzten Donnerstag hat Prof. Christian von Hirschhausen, Ökonom und Leiter am Fachgebiet Wirtschaftss- und Industriepolitik der Technischen Universität Berlin, jetzt dem Berger Bürgermeister Helmut Himmler seine Einschätzung zum am 4. November vorgelegten Netzentwicklungsplan 2014 übermittelt.

Nach Einschätzung der Wissenschaftlers fördere der Netzentwicklungsplan  die Braunkohleverstromung und verhindert in der Konsequenz die Einhaltung von Klimaschutzzielen. Der für die Netzentwicklung maßgebliche „Szenariorahmen“ setze zunehmend auf Braunkohle, dem CO2-intensivsten aller Energieträger. Er verhindere somit die Erreichung der Klimaschutzziele: -40% bis 2020  sowie -80-95% bis 2050, was mit dem gegenwärtig geplanten Braunkohleanteil kaum erreichbar ist. Die Bundesnetzagentur sollte keinen Netzentwicklungsplan der Übertragungsnetzbetreiber bestätigen, welcher die Ziele ihres vorgesetzten Ministeriums, dem Bundeswirtschaftsministerium, bzw. der Bundesregierung explizit vernachlässigt.

Die Süd-Ost HGÜ Passage („Korridor D“) sei zum Export von möglichst viel Braunkohlestrom ausgelegt und für die Energiewende nicht nur überflüssig, sondern schädlich. Sämtliche vorliegenden Modellrechnungen kämen übereinstimmend zu dem Schluss, dass die Süd-Ost-HGÜ-Passage für die Einspeisung von möglichst viel Braunkohlestrom bei Hochwind ausgelegt sei. Sie diene somit nicht der Versorgungssicherheit in Süddeutschland, sondern der Maximierung der Exporte von Braunkohlestrom aus Mitteldeutschland und der Lausitz. Die Verlegung von Start- und Endpunkt (Bad Lauchstädt nach Wolmirstedt bzw. Meitingen nach Gundremmingen) ändert hieran nichts, weil dieselbe Stromerzeugung für die Netzberechnungen verwendet worden sei.

Der Szenariorahmen 2015 sehe darüber hinaus 2-4 GW zusätzlicher Braunkohlekapazitäten im Netz sowie den Aufschluss neuer Braunkohletagebaureviere vor. Dies würde auch die Abbaggerung von vielen Dörfern und den Heimatverlust von mehreren Tausenden Menschen bedeuten.

Christian von Hirschhausen hat dem Berger Bürgermeister zugesagt, dass er gern im Januar/Februar 2015 zu einer Veranstaltung in die Gemeinde Berg kommt, um seine Thesen zur Energiewende und zur angeblichen Erforderlichkeit der umstrittenen und konfliktträchtigen Süd-Ost Passage zu erläutern. Geplant ist eine Informationsveranstaltung der "BI Schwarzachtal" in der SCO-Sporthalle in Unterölsbach.

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

FIFA 15 Coins PS3

You're very professional. FIFA 15 Coins PS3 http://fifacoinsye.wikia.com/wiki/User_blog:Fifacoinsye/Do_you_want_see_new_FIFA_in_New_Year%3F

Autor: FIFA 15 Coins PS3, Datum: 24.01.2015, 10:11 Uhr


Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033369
Heute:28
Online:1

Nachrichten

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918