Renditen von bis zu 800 Prozent: Argentinien kapituliert, Hedgefonds feiern

Veröffentlicht am 06.03.2016 in Presse

Nach 15 Jahren Kampf kapitulierte Argentinien kürzlich unter dem neuen konservativen Präsidenten Mauricio Macri – und die Hedgefonds verdienen daran prächtig.

Sie legten das Schulschiff der argentinischen Kriegsmarine in Ghana an die Kette, und die linksgerichtete Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ließ aus Angst vor der Pfändung Regierungsmaschinen nicht ins Ausland fliegen: Internationale Gläubiger setzten der argentinischen Regierung hart zu, um sie im Gezerre um die Rückzahlung von Schulden in die Knie zu zwingen.
Nach 15 Jahren Kampf kapitulierte Argentinien kürzlich unter dem neuen konservativen Präsidenten Mauricio Macri – und die Hedgefonds verdienen daran prächtig. Ganz vorne liegt Bracebridge Capital, die eine satte Rendite von knapp 800 Prozent erwirtschaften. Für 120 Millionen Dollar hatte der Fonds Staatsanleihen gekauft, nun bekommt er dafür 950 Millionen Dollar ausgezahlt.
Nicht ganz so üppig verdient der lauteste Gegner Kirchners, Paul Singer. Sein Fonds NML Capital wird knapp 2,3 Milliarden Dollar bekommen. Das ist bei einem Einsatz von schätzungsweise 617 Millionen Dollar eine Rendite von immerhin 370 Prozent.
Das ist einer der Gründe, warum sich Macris Vorgängerin Kirchner beharrlich weigerte, die Forderungen der Hedgefonds zu begleichen und die Gläubiger „Aasgeier“ und „Finanzterroristen“ nannte. Diese hatten nach der Pleite Argentiniens Staatsanleihen billig gekauft. Die Umschuldungen der Jahre 2005 und 2010 machten die Fonds nicht mit. Während die allermeisten Gläubiger auf 70 Prozent ihrer Forderungen verzichteten pochten die so genannten „Holdouts“ darauf, dass sie vollständig ausgezahlt werden.
Quelle: n-tv

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

mgRbJvkjwUbO

One or two to reermbem, that is.

Autor: Keys, Datum: 22.03.2016, 16:39 Uhr


sssLWefKZrsXb

If time is money you've made me a weehiltar woman.

Autor: Giggles, Datum: 22.03.2016, 15:43 Uhr


kEihAlRYQZy

It's worfundel to have you on our side, haha!

Autor: Klondike, Datum: 22.03.2016, 15:36 Uhr


Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:120
Online:1

Nachrichten

08.12.2019 20:16 Beschlüsse und Anträge des Bundesparteitages
weiterlesen auf https://indieneuezeit.spd.de/beschluesse/

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918