Kein Vertrauen in Politik – Großveranstaltung der „BI Schwarzachtal“ gegen Gleichstromtrasse Süd-Ost

Veröffentlicht am 17.02.2014 in Regionalpolitik

Rund 500 Besucher kamen am Sonntagabend in die SCO-Turnhalle in Unterölsbach zur Informationsveranstaltung der „BI Schwarzachtal“ gegen die drohende Gleichstromtrasse – unter ihnen neben der Bevölkerung aus der Gemeinde Berg zahlreiche Vertreter von Bürgerinitiativen aus dem Landkreis Neumarkt und aus dem Frankenland.

Die Veranstaltung musste wegen des starken Andrangs kurzfristig in die „SCO-Arena“ verlegt werden.
Nach der Begrüßung durch Andreas Prem zeigte Hannes Stepper anhand von Bildmontagen eindrucksvoll die zu erwartende Situation für den Fall der Realisierung der Masten und Leitungen.
Uli Hampl als Vertreter der „BI Trassenwahn“ sprach zu den gesundheitlichen Risiken in der räumlichen Umgebung der Höchstspannungstrassen, der Verschandelung der Heimat und gab sich siegessicher, dass die Bedrohung für die Menschen durch weiterhin konsequentes Handeln verhindert werden kann. „Wir sind keine Verhinderer, sondern wir wollen eine wirkliche Energiewende!“ – meinte Hampl und erhielt für diese Aussage großen Beifall.
Simon Lehmeyer informierte die zahlreichen Besucher über die Technik sowie die Vor- und Nachteile einer möglichen Erdverkabelung der Stromleitungen.
Bürgermeister Helmut Himmler erinnerte, dass es bislang aus der „politischen Klasse“ lediglich völlig unverbindliche Absichtserklärungen und Verzögerungstaktik vor anstehenden Wahlen gebe und er keinerlei Vertrauen in die politischen Akteure habe. Man müsse auf die eigenen Stärken der betroffenen Bürgerinnen und Bürger von Bad Lauchstädt bis Meitingen bauen. Es sei nach der Empörungsphase mit einer langen Phase des Widerstands gegen mächtige Interessen des großen Geldes und deren Handlanger in der Politik zu rechnen und darauf müsse man jetzt die Arbeit konzentrieren.
Die parteiübergreifende Regionalpolitik in Verbindung mit den vielen Bürgerinitiativen sei eine gewaltige Macht, gegen die dieser „organisierte Unsinn der Braunkohleverstromung“ nicht durchsetzbar sei. Das Agieren der lobbygeleiteten Politik in Verbindung mit gewaltigen Kapitalinteressen werde von einer selbstbewussten und bestens vernetzten Bürgerschaft demaskiert und die moderne Zivilgesellschaft nehme das nicht länger hin.
In verschiedenen Redebeiträgen wurde das gemeinsame Handeln betont und dass man sich keineswegs mit einer halbjährigen Stillhaltephase abspeisen lassen werde. Am Ende der Veranstaltung – bei der auch ein Team von MONITOR des WDR aus Köln anwesend war – herrschte große Zuversicht, dass man „durch Gemeinsamkeit erfolgreich sein wird“ - so Jürgen Rupprecht aus Postbauer-Heng.

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033364
Heute:32
Online:1

Nachrichten

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918