[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Helmut Himmler, Bürgermeister.

Otto Wels - 1933 :

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln :

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern :

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918

 

Integrierte Familienpolitik in der Gemeinde Berg mit umfassender Betreuung von Kindern und Jugendlichen :

Jugend

Die kommunale Familienpolitik – welche nach Aussagen von Bürgermeister Helmut Himmler immer auch Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik ist – organisiert die lückenlose Betreuung von Kindern und Jugendlichen.

In diesem Jahr wurde die Ferienbetreuung für Schulkinder eingeführt. Während der Sommerferien wurden insgesamt 36 Kinder und Jugendliche von Renate Legler, Martina Kuhn und Stefanie Schütze nicht nur betreut, sondern den Kindern wurden täglich besondere Erfahrungen und Erlebnisse ermöglicht.

Bei einer gemeinsamen Sitzung von Kreisarbeitsgemeinschaft der freien und öffentlichen Wohlfahrtspflege und Forum Sozialer Landkreis im Selbsthilfegruppenhaus Pölling würdigte Dr. Gerhard Pfohl vom Landratsamt Neumarkt die Familienpolitik der Gemeinde Berg als vorbildlich und beispielgebend für den ganzen Landkreis. Von der Arbeitsvermittlung höre er immer wieder, dass in Berg die Vermittlung von Frauen mit Kindern funktioniere, weil die Kommune ein lückenloses Betreuungsangebot bereitgestellt habe.
Bürgermeister Himmler erklärte den Mitgliedern des Forums die familienpolitischen Ziele der Gemeinde und dass nur eine moderne Familienpolitik zukunftsfähig sein könne.
Angesicht der demographischen Veränderungen mit dem absehbaren Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und den bestens qualifizierten jungen Frauen werde die Berufstätigkeit von Frauen zwangsläufig und notwendigerweise steigen. Hierfür müsse man vor Ort die Voraussetzungen durch gute Betreuung in Kindertagesstätten und Schulen schaffen. Insofern sei Familienpolitik auch ein Teil von guter Arbeitsmarktpolitik.
Die Gemeinde Berg weist in den Altersgruppen von 0-10 Jahren sowie von 6-10 Jahren die höchste Betreuungsquote im ganzen Landkreis aus.

 

- Zum Seitenanfang.