Gemeinde Berg erwirtschaftete 2013 stolze 2,88 Millionen Euro Überschuss

Veröffentlicht am 09.04.2014 in Kommunalpolitik

Die Erstellung der sog. Jahresrechnung der Gemeinde Berg wurde jetzt abgeschlossen und erbrachte nach Aussagen von Bürgermeister Helmut Himmler sehr erfreuliche Ergebnisse. Man habe mit 21,2 Millionen Euro den höchsten Haushalt in der Geschichte der Schwarzachkommune abgewickelt und dabei einen beachtlichen Überschuss in Höhe von 2,88 Millionen Euro erzielt.

Der Bürgermeister dankte seinem Kämmerer Otmar Donhauser für die präzise und zuverlässige Führung der Gemeindefinanzen mit den bekannt famosen Ergebnissen. Er werde im Kommunalmanagement auch in der neuen Gemeinderatsperiode strikt auf eine solide Finanzwirtschaft achten, da sie letztlich die Basis einer gestaltungs- und damit zukunftsfähigen Gemeinde sei. Man könne jetzt auch die vorhandenen Rücklagen verstärken, um wichtige Zukunftsprojekte – Dorfvitalisierungen, Verkehrs- und Sportinfrastruktur, Bildung und Betreuung, soziale Angelegenheiten, Generalsanierung Hallenbad mit Sanierung bzw. Neubau der Turnhalle – ordentlich finanzieren zu können. Himmler: „Schuldenfreiheit und Bildung von Rücklagen ist kein Selbstzweck, sondern mit den projektbezogenen staatlichen Zuwendungen die Investitionskraft der Zukunft!“ Die teilweise sehr hohe staatliche Förderung von Einzelprojekten könne man aber nur unter der unabdingbaren Voraussetzung realisieren, dass die Gemeinde auch den Eigenanteil der Kosten finanzieren kann.

Nach Aussagen Himmlers sei der hohe Überschuss des Jahres 2013 gegenüber der Haushaltsplanung im Wesentlichen verursacht durch höhere Einnahmen beim Verkauf von Bauland und geringeren Erschließungskosten (Bau- und Gewerbegebiete) im letzten Jahr. Diese Kosten würden aber zwangsläufig im laufenden Haushaltsjahr 2014 ausgabewirksam.

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

rJoLPhXyWzbeKARbPI

I do like training our staff from EVS or oitduse and having them advance themselves through certification. We've hired certified O.R. techs but they still needed to be trained and to study and pass SPD certification. O.R. techs are not trained SPD staff and can't just jump in and do well. They have some basics but not enough to do the job, especially if they are right out of school. The big thing is they never stay, they do go to the O.R. ASAP. I do understand, but it hurts us. We're already seeing a shortage of certified SPD to be hired. I like training and keeping the best, and maybe someday they'll decide to go on to school, good for them. O.R. techs already have their schooling and their path to the O.R. planned and in motion. It's just on hold waiting to get there.

Autor: Joe, Datum: 07.06.2014, 06:26 Uhr


Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033369
Heute:28
Online:1

Nachrichten

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918