Gemeinde Berg bietet Ferienbetreuung für Schulkinder der Klassen 1 bis 6 an

Veröffentlicht am 17.02.2012 in Familie

Die Gemeinde Berg wird im Sinne einer modernen Familienpolitik – so Bürgermeister Helmut Himmler vor dem Gemeinderat - ab Ostern in allen Schulferien eine zuverlässige Ferienbetreuung anbieten, damit Familien Berufstätigkeit und Familienleben gut organisieren und bewältigen können.

Das Konzept - welches von Renate Legler erarbeitet und präsentiert wurde - vorgestellt wurde, ist vom Gemeinderat einstimmig befürwortet worden.
Vorstellung des Konzepts
In ihren Ausführungen teilte Renate Legler - Leiterin der Mittagsbetreuung sowie der neu einzurichtenden Ferienbetreuung - den Gemeinderatsmitgliedern mit, dass die Ferienbetreuung von den Mitarbeiterinnen der Mittagsbetreuung sowie zusätzlichem pädagogisch geschulten Personal durchgeführt wird und sich das Angebot an Berger Schulkinder der Klassen 1 bis 6 aller Schularten richtet.

Wie vom Gemeinderat in der Sitzung am 24.11.2011 bereits festgelegt, können auch Kinder aus den Nachbargemeinden Pilsach und Lauterhofen (Einzugsbereich des bestehenden Mittelschulverbundes) sowie Schulkinder von Mitarbeitern - welche in Betrieben in der Gemeinde Berg beschäftigt sind und nicht im Gemeindebereich Berg wohnen - diese von der Gemeinde Berg angebotene Ferienbetreuung besuchen. Den Kindern wird in den Ferien ein Freizeit- und Erholungsaufenthalt durch ein vielfältiges Angebot mit Abwechslung, Anregungen und altersorientierten Herausforderungen geboten.

Für das Jahr 2012 sind folgende Schulferienwochen für eine Ferienbetreuung vorgesehen:

· Osterferien 2012: 2. bis 13. April 2012 (8 Ferientage) - außer 6. und 9. April 2012 (Feiertage)

· Pfingstferien 2012: 29. Mai bis 8. Juni 2012 (8 Ferientage) - außer 28. Mai und 7. Juni (Feiertage)

· Sommerferien 2012: 1. bis 10. August 2012 (8 Ferientage) und 3. bis 12. September 2012 (8 Ferientage)

· Herbstferien 2012: 29. Oktober bis 2. November 2012 (4 Ferientage) - außer 1. November 2012 (Feiertag)

· Buß- und Bettag (21. November 2012)

· Weihnachtsferien 2012/2013: 2. bis 4. Januar 2013 (3 Ferientage)

Weiter gab Frau Legler die wichtigsten Eckpunkte der ab den Osterferien in den Räumlichkeiten der Schwarzachtal-Schule Berg angebotenen Ferienbetreuung bekannt und erläutert im Detail den ausgearbeiteten Entwurf:

· Betreuung - halbtags: 7.30 bis 13.30 Uhr
(Bringzeit: 7.30 bis 8.30 Uhr; Abholzeit: 13.00 bis 13.30 Uhr)

· Betreuung - ganztags: 7.30 bis 16.00 Uhr
(Bringzeit: 7.30 bis 8.30 Uhr; Abholzeit: 15.30 bis 16.00 Uhr)

· Betreuungskosten - halbtags: 4,00 Euro pro Tag

· Betreuungskosten - ganztags: 6,00 Euro pro Tag

· Geschwisterermäßigung:
- 50 Prozent für das erste Geschwisterkind = 2,00 bzw. 3,00 Euro pro Tag
- Für das zweite und jede weitere Geschwisterkind fällt kein Betreuungsbeitrag an.

· Während der Ferienbetreuung werden täglich ein Frühstück und eine kleine Mahlzeit angeboten. Das Frühstück ist im Elternbeitrag enthalten. Für das Mittagessen - welches überwiegend von der Fa. Schöll, Pyrbaum, geliefert wird - werden Kosten von 2,70 Euro pro Essen berechnet, wobei bei einer ganztägigen Betreuung das Mittagessen verpflichtend ist.

· Für Ausflüge und Sonderveranstaltungen fallen zusätzliche Kosten an.

· Begrenzung der Plätze; Einrichtung der Ferienbetreuung ist in erster Linie für Alleinerziehende und Berufstätige gedacht.

Der Gemeinderat billigte nach kurzer Diskussion einstimmig das vorgestellte Konzept zur Einrichtung einer Ferienbetreuung in der Gemeinde Berg. Start der Ferienbetreuung ist mit Beginn der Osterferien am 02.04.2012.

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:72
Online:2

Nachrichten

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918