Der Mann aus Myra und Schoko-Nikoläuse

Veröffentlicht am 06.12.2009 in Allgemein

Als Vorbild für den Heiligen Nikolaus gilt ein Bischof, der im vierten Jahrhundert in Myra in der heutigen Türkei lebte. Sein Todestag war ein 6. Dezember zwischen 345 und 351. Um ihn ranken sich so viele Legenden wie um kaum einen anderen Heiligen. Eine davon erzählt, dass er drei armen Mädchen Geld für ihre Aussteuer zugesteckt hat. Daraus hat sich vermutlich die Tradition entwickelt, Kinder zu beschenken.

Schoko-Nikoläuse - Glück oder Last?
Warum macht uns der Biss in den Schoko-Nikolaus glücklich? Schokolade soll die Produktion des sogenannten Glückshormons Serotonin anregen. Liegt es also an den Hormonen - oder einfach nur am guten Geschmack?

Im Wesentlichen besteht Schokolade aus Fett und Zucker. Doch in geringen Mengen sind etwa 600 weitere Substanzen enthalten, darunter Theobromin, Koffein und die Aminosäure Tryptophan. Wie diese Substanzen im menschlichen Organismus wirken, ist - mit wenigen Ausnahmen - bis heute kaum untersucht. Allerdings ranken sich darum allerlei Gerüchte: Schokolade soll körpereigene, stimmungshebende Botenstoffe - Endorphine - freisetzen können. Und das Tryptophan in Schokolade soll glücklich machen.

Glücksrezept: Licht, Zucker und Aminosäure
Tatsächlich wird Serotonin, das unsere Stimmung wesentlich beeinflusst, aus Tryptophan gebildet. Wie viel gebildet wird, hängt vor allem von der Lichtintensität und der Dauer der hellen Tagesstunden ab. Schokolade enthält zwar nur geringe Mengen Tryptophan, doch wegen ihres hohen Zuckergehaltes hebt sie den Serotoninspiegel womöglich wirklich an. Zucker ist nämlich der Treibstoff unseres Gehirns und könnte damit auch die Umwandlung von Tryptophan in Serotonin stimulieren.

Weniger ist mehr
Wenn auch nicht ganz sicher ist, ob Schokolade unseren Hormonhaushalt beeinflusst, so hebt doch allein der gute Geschmack die Stimmung - vorausgesetzt, wir essen nicht zu viel davon. Denn zu viel Fett macht fett, und zu viel Zucker verursacht Löcher in den Zähnen. Besonders Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose oder erhöhten Blutfetten sollten vorsichtig sein beim Biss in den Schoko-Nikolaus.

Schokoladensucht gibt es nicht
In Schokolade sind zwar Substanzen gefunden worden, die ein Sucht erregendes Potenzial besitzen. Die Konzentrationen sind allerdings so gering, dass man 20 bis 30 Kilogramm Schokolade essen müsste, um einen Effekt zu bemerken. Soviel essen die Deutschen nicht einmal in in zwölf Monaten: 8,2 Kilogramm naschen wir im Durchschnitt pro Jahr.
BR-Ratgeber, 6.12.2009

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:49
Online:6

Nachrichten

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918