Buntes Programm der Ferienbetreuung in der Gemeinde Berg

Veröffentlicht am 09.08.2012 in Familie

In Berg hat die Gemeinde im Rahmen der kommunalen Familienpolitik während aller Ferien eine Betreuung der Schulkinder organisiert. In den Sommerferien werden derzeit und bis zum Beginn des neuen Schuljahrs insgesamt 38 Kinder betreut.

Auch Kinder aus dem Mittelschulverbund mit den Nachbargemeinden Lauterhofen und Pilsach konnten sich anmelden.
Vorgabe des Bürgermeisters an Renate Legler, die Leiterin der Mittags-, Nachmittags- und Ferienbetreuung - ist, für die Kinder ein vielfältiges Angebot während des Tages zu erstellen, um Außergewöhnliches zu erleben. Darüber hinaus soll eine „Wohlfühlsituation“ für die Kinder geschaffen werden ohne schulische Angebote und schon gar keine Nachhilfe.
Die Betreuung findet in den Räumen der Ganztagsschule statt und die Kinder erhalten – wie während der Schulzeit – zuverlässig ein Mittagessen. Erlebnisreicher für die Kinder sind allerdings die vielen Aktionen außerhalb der Schule, z. B. Besuch der Esel in Kettenbach, Schlauchbootfahren auf dem Ludwigskanal mit der Wasserwacht Berg, Waldexkursionen mit Förster Josef Meier, Besuch bei Taubenzüchter Hans Frisch in Richtheim, Fahrt nach Nürnberg in die Lochgefängnisse, Kinder - Kirwa in Berg mit Max Späth, Kegeln auf der Anlage des DJK Berg mit Hubert Kerschensteiner, Minigolf im LGS-Gelände, Sommerbiathlon mit dem Luftgewehr mit Silvia Meier vom Schützenverein Berg. Die Gemeinde lädt am 6. September die Kinder der Ferienbetreuung und alle interessierte Kinder zu einer Ganztagesfahrt in den Tiergarten Nürnberg ein und übernimmt die Fahrtkosten. Bis 16. August sind noch Anmeldungen bei Frau Kuhn in der Gemeindeverwaltung möglich.
Die Gemeinde Berg habe – so Bürgermeister Helmut Himmler – den selbstgesetzten Anspruch, ihre Familien bei ihrer wichtigen Aufgabe der Erziehung, Betreuung und Bildung bestmöglich zu unterstützen und das bei möglichst geringen Kosten. Das Betreuerteam um Renate Legler leiste prima Arbeit.

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033355
Heute:122
Online:2

Nachrichten

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Geschichte der CSU

Bay. Raute

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918