Buntes Erntedankfest in der Berger Partnergemeinde Walce in Schlesien

Veröffentlicht am 14.09.2010 in Kommunalpolitik

Sehr beeindruckend war für die Berger Delegation auch in diesem Jahr der Besuch des traditionellen Erntedankfestes in der Partnergemeinde Walce, das abwechselnd in den verschiedenen Orten der Kommune an der Oder stattfindet.

Diesmal hatten sich rund 5.000 Besucher an den Straßen und anschließend am Festplatz rund um das Kulturhaus in Walce eingefunden, um gemeinsam die in diesem Jahr wegen des Hochwassers und des vielen Regens spärlicher ausgefallene Ernte zu feiern und trotzdem Dank zu sagen.

Nach dem Festgottesdienst mit Segnung der Erntekronen ging es im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen in einem großen, bunten Zug durch Walce. In den Tagen vor dem Fest hatten die Bürger ihre Gartenzäune, die Häuser und Gärten geschmückt und viele Einwohner des Ortes stellten Strohpuppen, Motive aus der Gemeinde etc. aus. Die Frauen aus den Dörfern – die in der schlesischen Tracht am Festzug teilnahmen – hatten in den letzten Wochen kunstvolle Erntekronen gefertigt, die auf den Ausstellungswägen der Bevölkerung präsentiert wurden.

Auch in diesem Jahr waren viele Kommunalpolitiker aus der Woiwodschaft Oppeln zum Treffen nach Walce gekommen. Bürgermeister Bernard Kubata begrüßte neben den Gästen aus Berg mit Bürgermeister Helmut Himmler, Partnerschaftsreferent Josef Schottner und Gemeinderätin Anita Vogel an der Spitze Konsul Pietr Eck vom deutschen Konsulat Oppeln, Landrat Albert Macha aus Krapkowice und Bürgermeister Ondrej Holub aus der tschechischen Republik.

Die Gemeinden Walce, Berg und der Wintersportort Mala Moravka in Tschechien sind über Partnerschaften freundschaftlich verbunden.
Nach den Reden der Ehrengäste wurde Partnerschaftsreferent Josef Schottner eine besondere Ehre zuteil. Bürgermeister Kubata würdigte die Verdienste Schottners um die intensive Ausgestaltung der zwischen Walce und Berg seit 1997 bestehenden Partnerschaft anlässlich seines 50. Besuchs in der schlesischen Partnergemeinde.

„Ihr seid in euerer zweiten Heimat hier in Schlesien immer herzlich willkommen“, rief der Bürgermeister seinen Berger Gästen unter dem Beifall der Bevölkerung zu. Am Rande der Veranstaltung wurden bereits die nächsten gemeinsamen Treffen vorbereitet. Am 1. Adventswochenende werden sich die Vertreter von Walce, Berg und Berg (Oberösterreich) im Mühlviertel zum traditionellen Weihnachtssingen treffen, das von Anita Vogel in Zusammenarbeit mit Amtsleiter Heinz Berger vorbereitet wird.
Bürgermeister Helmut Himmler und die Berger Besucher führten während des Erntedank-Wochenendes viele Gespräche mit den Kollegen aus der Kommunalpolitik in Polen und Tschechien mit dem einhelligen Ergebnis, dass unabhängig von den außenpolitischen Irritationen der „großen Politik“ die Partnerschaft auf der kommunalen Ebene immer prima und freundschaftlich funktioniere.

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033371
Heute:88
Online:1

Nachrichten

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918