Bauernmarkt Berg - Qualität aus der Region

Veröffentlicht am 20.11.2008 in Regionalpolitik

Bei der ersten Jahreshauptversammlung des Vereins „Bauernmarkt Berg e. V.“ im Gasthof „Goldener Hirsch“ in Berg waren sich alle Mitglieder einig, dass die selbst gesetzten Ziele erreicht und teilweise sogar übertroffen wurden.

• Den Verbraucherinnen und Verbrauchern werden qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Region in der Mitte von Berg angeboten.
• Selbstvermarktern wird die Direktvermarktung ihrer Produkte auf dem Sophie-Scholl-Platz ermöglicht.

Nach der Vereinssatzung – so Vorsitzender Sigmund Geier – dürfen nur Landwirte als Anbieter bzw. „Marktbeschicker“ auftreten und es ist nicht der Beliebigkeit überlassen, wer seine Produkte anbieten darf. Auf ein klares Profil, klare und zuverlässige Regeln und Bedingungen wird im Interesse der Verbraucher auch in Zukunft geachtet.

Die Aktionstage am Markt sollen mit einem Auftritt des Landfrauenchores am 11. Dezember um 9.30 Uhr fortgeführt werden Letzter Markttag in diesem Jahr wird an Heilig Abend zwischen 7.00 und 11.00 Uhr sein und am Donnerstag, 08.01.09 beginnt das neue Jahr des Bauernmarktes.

Bürgermeister Helmut Himmler betonte die Wichtigkeit des Bauernmarktes für die Nahversorgung der Bürger in Berg und der Erfolg des Marktes sei begründet in der guten, verlässlichen Qualität der Anbieter und der Kundennachfrage.

Man müsse auch weiter und stetig an der Bewusstseinsbildung für die Regionalwirtschaft arbeiten. Wer regionale Produkte kaufe, treffe damit auch eine bewusste Entscheidung für Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort sowie auch für höhere Wertschöpfung und Steueraufkommen in der Region.

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033364
Heute:33
Online:1

Nachrichten

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918