Ehrenbürgerwürde für Anita Vogel und Helmut Himmler in Walce

Veröffentlicht am 29.02.2020 in Kommunalpolitik

Viel Beifall spendeten die Mitglieder des Gemeinderates der Berger Partnergemeinde nach den Begründungsreden der Ehrenbürgerwürde von Bürgermeister Marek Smiech und  Mateusz Burczyk, Vorsitzender des Gemeinderates,   zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde an den Berger Bürgermeister Helmut Himmler sowie Partnerschaftsreferentin Anita Vogel

Beide hätten sich in ganz besonderer Weise engagiert, um die Ziele des Partnerschaftsvertrages vom 10. Mai 1997 zu erreichen. Es gab intensiven Austausch mit Begegnungen der Schulen, Feuerwehren, im Bereich des Sports, der Kultur, der Kommunalpolitiker und immer wieder der Menschen aus den zwei Kommunen in Polen und in Bayern. Daher sei sehr viel erreicht worden hinsichtlich der deutsch-polnischen Verständigung vor dem Hintergrund einer schwierigen Geschichte beider Länder. Durch die vielfältigen Begegnungen seien persönliche Freundschaften entstanden und diese bilden eine gute Basis für die künftige Ausgestaltung der Partnerschaft.

Am 10. Mai hatten die Bürgermeister Helmut Himmler und Piotr Miczka im Berger Rathaus am Sophie-Scholl-Platz bei einem Festakt den zuvor von den Gemeinderäten beider Kommunen beschlossenen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Sowohl Anita Vogel als auch Bürgermeister Helmut Himmler betonten in ihren Dankesreden die erreichte freundschaftliche Grundlage der seit 23 Jahren bestehenden Partnerschaft, die in Form freundschaftlicher Beziehungen auf die Gemeinden Mala Moravka in Tschechien sowie Rohrbach-Berg im oberösterreichischen Mühlviertel ausgeweitet wurden.

Himmler sprach vom niemals für möglich gehaltenen Glück, dass man nach den Kriegskatastrophen der letzten Jahrhunderts in der Mitte Europas seit 75 Jahren in Frieden, Wohlstand und auch in Polen seit 1990 in Freiheit leben dürfe. Gerade vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte mit so viel Leid unter den Menschen müsse es die gemeinsame Verpflichtung bleiben, „alles dafür zu tun, dass auch die uns nachfolgenden Generationen in Frieden und Freiheit in guter Nachbarschaft leben können.“ Zur Erreichung dieses Zieles seien kommunale Partnerschaften mit möglichst vielen Begegnungen der Menschen aller Altersstufen in der absehbaren Zukunft genauso wichtig wie heute und gestern.

Vogel und Himmler dankten dem gesamten Gemeinderat für die „große Ehre und Freude, in einem anderen Land die kommunale Ehrenbürgerwürde zu erhalten.“

 

Kurt Tucholsky 1890 - 1935

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Counter

Besucher:3033403
Heute:72
Online:1

Nachrichten

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info

Tröge und Schweine

"Wo die Tröge sind - da sind auch die Schweine!"

(Alter Volksmund)

Herbert Wehner

"Immer wieder haben wir in der deutschen Geschichte die normative Kraft des Faktischen erlebt, noch nie aber eine die Fakten ersetzende Kraft des Phraseologischen!"

Philosophie der Läufer

Pain is temporary - pride is forever!

Albert Einstein - Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Optimistische Menschen

Wo ein Begeisterter steht ist der Gipfel der Welt!

Joseph von Eichendorff

Banner-Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Otto Wels - 1933

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918