[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Helmut Himmler, Bürgermeister.

Otto Wels - 1933 :

"Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!"

Abraham Lincoln :

Man kann einige Menschen die ganz Zeit zum Narren halten
und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen
die ganze Zeit zum Narren halten.

Revolution-Bayern :

Na mach´ma halt a Revolution, dass endli wiada a Rua is!---Bayern 1918

 

Gemeinde Berg betreut Schulkinder in den Ferien :

Familie

Die Gemeinde Berg hat ihre Betreuungsangebote von der Kinderkrippe bis zur Ganztagsbetreuung an den Schulen in Berg und Sindlbach massiv ausgeweitet. Nach Aussagen von Bürgermeister Helmut Himmler betrachtet die Kommune eine moderne Familienpolitik als wichtigen Standortfaktor beim Wettbewerb der Städte und Gemeinden um junge Familien.

Familienleben und Berufstätigkeit soll mit Hilfe der vielfältigen Angebote gut organisiert werden können. In Entsprechung dieser Zielsetzung wird in diesem Jahr eine weitere Kinderkrippe eröffnet und an der Schwarzachtal-Schule werden inzwischen im Grundschulbereich rund zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler in den gebundenen Ganztagsklassen sowie in den Ganztagsangeboten der Gemeinde an der Schule mitsamt dem Schulhort St. Vitus zuverlässig während des ganzen Tages betreut.

Darüber hinaus läuft seit zwei Jahren die ganztägige  Ferienbetreuung für Schulkinder. Die Ganztagsbetreuung ist kostenfrei und für die Betreuung in den Ferien wird lediglich ein geringer Kostenbeitrag erhoben. Die Gemeinde beschäftigt für ihre Angebote an der Schwarzachtal-Schule zehn Mitarbeiterinnen, darunter Studenten als Honorarkräfte.

Zwei Kindergartenjahre sind bereits weitgehend beitragsfrei und ab September wird der dreijährige Kindergartenbesuch für Kinder aus dem Gemeindebereich Berg  im Prinzip kostenfrei sein.

Während der einwöchigen  Faschingsferien wurde den Kindern wiederum viel geboten, wobei die Teilnahme am Faschingszug in Kettenbach einer der Höhepunkte war. Die Kinder sollen nach Vorgabe des Bürgermeisters nach Möglichkeit jeden Tag etwas Besonderes erleben, sich in der Ferienbetreuung wohl fühlen und vor allem nicht mit schulischen Angelegenheiten befasst werden. Jeder Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und das Mittagessen findet in der Mensa der Ganztagsschule statt. Sehr erfreut sind die Kinder über das Hallenbad, die Turnhalle und die Sportanlagen, die ihnen während der Ferien exklusiv zur Verfügung stehen.

 

- Zum Seitenanfang.